SPACEWAYS

spaceways

Let’s travel the Spaceways
from Disco to outer Space

FREITAG 13.11. 2009
Waggons am Nordbahnhof
Stuttgart


CCO (mathematics / liechtenstein) LIVE!
Mit dem Echtzeit-Sound von zwei königlichen Synthies und den passenden majestätischen Drums segnet dieses Regiment aus Liechtenstein den Weg für die Reise ins Disco- und House-Universum. Vorbei an glitzernden Nebelflächen und den Rythmen der Sonne eröffnen Sie mit Sicherheit weite Sphären.

PIERLO (upitup / rom) LIVE!
Das italienische One-Man Spaceship wird uns seine neusten Experimente auf dem Feld der Quantenraumforschung präsentieren. Seine selbst gebaute Elektronik macht es ihm möglich, Säure und Sternenstaub zu einer Delikatesse zu verwandeln und garantiert jedes Partikel im Raum zum schwingen zu bringen.

FRANZ UNDERWEAR (slow motion / berlin)
Er kennt sie alle: Von Pluto bis Merkur hat er bereits jede Spezies zum tanzen gebracht. Seine Geheimwaffe: Durch beste interstellarische Kontakte hat er immer die Hände auf den Scheiben, die alle Systeme aus der Bahn werfen.

EVANGELOS (peaceclub / zürich, tel aviv)
Auch bekannt als interplanetarischer Botschafter der Zukunft überbringt uns Evangelos Mitteilungen aller Weltraumbewohner. Diese musikalischen Friedensbotschaften lassen auch die härtesten Knie weich werden und führen in der Regel zu unkontrollierten Endorphinausschüssen.

ROB LANDO (tdsvw / cayman island)
Der selbst ernannte Hobby-Astronaut und Yacht-Besitzer beweist immer wieder intergalaktischen Geschmack, egal mit welchem Raumschiff er vorfährt. Seine ihm aus der Hüfte schießenden Disco-Hits zerlegen jede Raumstation.

Don’t forget tonight: TIME – WASTE

LARA DHONDT (Antwerpen)
06.11. – 27.11.2009
Vernissage & Musik von Rob Lando & dj stare (Thursdays don’t suit very well): 06.11. / 20.30. Die Künstlerin ist anwesend.
4m36s
.
«The places in which we’ve experienced daydreaming reconstitute themselves in a new day- dream, and it is because our memories of former dwelling places of the past remain in us, for all time.» Gaston Bachelard

«Daydreaming subverts the world. Daydreams would find themselves empowered, turning into catalysts for new passions, new acts, new events: situations, made to be lived by their creators, a whole new way of being in the world.» Raoul Van Eigem-Guy Debord

TIME – WASTE. Wasting Time. Ein Wortspiel, das Bezug zu einem zentralen Element von Lara Dhondts Arbeiten nimmt: Tagträumen – ́dérive ́ und ́flanerie ́. Gleichzeitig verweist es auf die Art der Materialien aus denen ihre Werke entstehen, wie auch auf deren begrenzte Existenz.

YOUR SPACE OR MINE? – ist das Leitmotiv von Lara Dhondts Untersuchungen zum No- madentum des urbanen Lebens. Als theoretische Studie begonnen, entwickelten sich die Nachforschungen von Lara Dhondt schnell zu einer visuellen Analyse über das Konzept von Rückzugsorten und von «sheltered daydreaming». Lara Dhondt untersucht die Aspekte von Zufluchtsorten und schafft dabei einen Schauplatz elementarer Emotionen wie Angst, Klaustrophobie, dem Bedürfnis nach Sicherheit oder eben einem persönlichem Rückzugs- ort. Der intime Raum bezeichnet die grundlegende Notwendigkeit einer (Un)Möglichkeit der Zuflucht und des Verweigerns. Inspiriert von Gaston Bachelards Poetics of Space und Deleu- zes Philosophy of Nomadism ist es der poetische Gedanke, der die zentrale Rolle in der Ent- wicklung von intimen Raum einnimmt. Genau das spiegelt sich auch in Lara Dhondts Werk SHELTERS OF REFUSE wieder, wo der poetische Ansatz mehr zählt als der dokumentarische oder formelle. Obwohl der Rückzugsort sehr schnell zur desolaten Ruine wird, funktioniert er genauso als Ort in dem Tagträume entstehen. Dieses Tagträumen ist dann eine der er- habensten Arten um Zeit zu verschwenden und sich seiner selbst bewusst zu werden. Man könnte sagen, diese räumlichen Abgrenzungen sind Ausfahrten, sind Wege der Distanzie- rung. «Sheltered daydreaming» als Methode sich zu verweigern. SHELTERS OF REFUSE zeigt denZufluchtsortalseineelementare,primitiveSkulptur. ManchedieserOrtehabenetwas von einer Barrikade. Sie dienen der Gegenwehr und der Revolte. Die Idee der Verweigerung und das Interesse an der subjektiven und relativen Dimension des Raumes sind wichtige Element dieser Arbeit.

SELF SERVICE open art space zeigt die Werke SHELTERS OF REFUSE und A PIECE OF THE ACTION, welches speziell für die Ausstellung in Stuttgart geschaffen wurde, sowie eine ak- tuelle Videoinstallation von Lara Dhondt.

SELF SERVICE
open art space

Eichstraße Stuttgart

tdsvw presents: Italodisco

italo

disco

It’s time for some more sound from the powerful high energy men with the strange names and the foreign hips

Rob Lando
&
Illy Bidol

05.11.09
22pm till late

miniRocker33, Heilbronnerstraße 7, Stuttgart

as always, free entry!

Florian – Feel Inside

New Deejay Mix.
Whack mixing, Top notch selection.
No Ableton. No Editing.

Enjoy!

01. Break SL – My Love Is For You – Philpot
02. Scott Ferguson – Theme Music (Part One) – Ferrispark
03. Georg Neufeld – The Deepness (Henry L Remix) – ???
04. Chez Damier – Why – Mojuba
05. Scott Ferguson – Boris A Max – Ferrispark
06. Don Froth – Uptown Fade – Frothin‘ Rec.
07. Outlaw Soundworks – Out (Love Beats) – Dancetracks
08. DJ Kaos – Way Out Pleasures – Skylax Rec.
09. Snuff Crew – Feel Inside (KiNK & Neville Watson Remix) – HHYR Rec.
10. DJ Sprinkles – Grand Central (MCDE Bassline Dub) – Mule Musiq
11. Manuel Tur – Golden Complexion (Pepe Bradock Remix) – Freearange
12. Specter – I Don’t Need – Eargasmic

Rob Lando – pushing more power than a Duracell

I got the ladies on my left, the beats on my right
The ladies follow me all through the night
‚Cause I’m the one with the action, the king of satisfaction

Rob Lando – pushing more power than a Duracell:

01. Carte Blance – Get up Get on your feet
02. Hannibal – Hoedown
03. Brooklyn Express – Sixty Nine (’85 Mix)
04. Joe Bataan – Rap-o Clap-o
05. Giorgio Moroder – Case
06. Charlie – Spacer Woman
07. Doctor’s Cat – Feel the drive
08. Capricorn – I need Love (instrumental)
09. Miko Mission – How old are you
10. Digital Ram – Do it
11. Tapps – My Forbidden Lover
12. The Flirts – Helpless
13. Fancy – Slice me nice

stare – yachtrock disco

stare on voyage:

.

01. Radiohead – Reckoner (Leftside Wobble off-world excursion)
02. Beach Boys – God only knows (heavy disco edit)
03. The loughting light of plenty – The Rose
04. Alan Parsons Projekt – I wouldn’t want to be like you (re-edit)
05. Precious System – The voice from planet love (bassapella)
06. Hell Vice  – Crawfish (Pilooski edit)
07. Bell X – Flame (Chicken Lips remix)
08. The Revenge – Unfinished edits are out of my hands
09. St. Etienne – Only love can break your heart (2009 version)
10. Rocha – Hands of Love
11. The rough half – Don’t stop
12. Porcupine Tree – Voyage 34, phase 1

http://soundcloud.com/stareimpressions/starevoyage

in retrospect

a small retrospection:

Soul Industries Session

Shaddy (Soul Industries / Freiburg)
Agent Schwiech (Soul Industries / Tageins / Freiburg)
Florian (thursdays don’t suit very well)

Special Pre-Party Movie Screening:

MAESTRO (Paradise Garage / The Gallery / The Loft / NYC)
http://www.youtube.com/watch?v=Tl-iOUl59xo

Bereits zum sechsten mal lädt der Yachtclub zur illustren
Donnerstagssause in das miniRocker33 ein, diesmal mit einem ganz
besonderen Doppelpack.

Aus dem schönen Breisgau haben wir Freiburgs Gralshüter in sachen Deep and Soulful Clubmusic Shaddy & Agent Schwiech zu Gast. Bereits seit vielen Jahren sind die beiden in Ihrer Heimatstadt engagiert, damit
traditionelle Clubkultur, mit Ihren Wurzeln in der New Yorker Disco- und
Chicagoer House-Szene, am leben erhalten bleibt. Sei es mit Ihren Garage Traxx Clubnächten, das (mit) Veranstalten der legendären Montags-Party Tageins oder Ihrer monatlichen Soul Industries Radioshow – die zwei stehen ein für Boogie und Deep Down über House bis Detroit Techno.

Vorab zeigen wir den Freunden der Filmkunst ein besonderes Schmankerl
und zwar MAESTRO, der preisgekrönte Dokumentarfilm über die New Yorker Disco Szene der 70er und 80er Jahre, ohne diese Clubkultur wie wir sie heute kennen wohl nicht stattfinden würde.

!!! CHECKT die letzte Soul Industries Radioshow, Host Agent Schwiech:

http://soundcloud.com/schwiech/soul-industries-radio-show-october-2009-by-agent-schwiech

http://www.rocker33.com
http://myspace.com/djshaddy
http://myspace.com/schwiech
http://myspace.com/spoekinger

——————–

thursdays don’t suit very well

Zoo.TV from Tokio&NY
(freiburg zoo / super brain / tanzen und tanzen lassen)

Rob Lando
(thursday don’t suit very well)

DJ stare
(thursday don’t suit very well))

I got the ladies on my left, the beats on my right
The ladies follow me all through the night
‚Cause I’m the one with the action, the king of satisfaction

——————–

serious low key heavy bass house music

Marc Schaller (Nu Groove Rec)
Florian (Super-Deejay / Deep-Groove)

there you go, slow and emotional music, soulboogie dancin‘ and extraordinarily strange, weird or eccentric dancers on the dancfloor.

——————–

il popolo del movimento in avanti

What will you receive this evening…?

Some awesome live set from ROGLOK and
Rob Lando & Illy Bidol themselve playing great
Italo Disco and 80ties…

——————–

Transmolecularisation & superluminal communication

audio research from:

motor city drum ensemble & stare

visual research from:

chiaroscura

invitation
you are more than welcome to join the next photon elevation society meeting in stuttgart. together with scientists from around the globe, we anticipate to debate new research results in transmolecularisation and superluminal communication through images and music. for this reason we have arranged to get two sound scientists presenting the last and upcoming audio research and one visual scientist showing us tomorrows images. this event is supposed to leave a big mark on the history of tachyon research.

——————–

Yachtrock

After the last Italo Disco/80ties performance at N214 (Stuttgart), Rob Lando & Illy Bidol were so fascinated about this enchanting city that they decided to move here. Reasons for this arbitration were on the one hand to start up with an amazing blast of so called “Tanzveranstaltungen” where they want to share their mutual love of Italo Disco with the audience and on the other to join their passion of handmade dipped candles. Secondary Rob and Illy want to shoot their first esoteric candle dip tutorial on VHS here in Stuttgart. But anyway it dosen’t really matter what that slick dudes do in their leisure time. Much more important is that one special thursday where they’ll play some passionate and sophisticated Italo Disco & 80ties which probably will leave some unconscious girls in front of the DJ-booth. So if you are homeless, lonely, lush or even be addicted to such hilarious music you have to be there or be square.